5 Gründe für Video-Marketing 2020

5 Gründe für Video-Marketing 2020

Video Marketing – 5 Gründe warum dein Business 2020 mehr auf Videoproduktion setzen sollte

1. Video steigert Conversions und Verkäufe enorm

Mithilfe von Videos könnt ihr vor allem 2020 mehr Aufmerksamkeit generieren oder Kunden wertvolle Informationen über euer Produkt oder eure Dienstleistung vermitteln. Videocontent boomt – nach wie vor. 45 Prozent der Internet Nutzer sehen pro Woche mehr als eine Stunde Videos auf Facebook oder YouTube (HubSpot, 2016). Wenn potenzielle Kunden ein Video angesehen haben, kommt es 1,81-mal eher zu einem Kaufabschluss, als wenn er kein Video gesehen hätte (Animoto, 2018).

Laut Animoto zieht die Mehrheit der Verbraucher dabei Videoinhalte dem Lesen vor. Unser Gehirn verarbeitet Video nämlich rund 60.000x schneller als reinen Text laut offiziellen Studien. Visuelle Inhalte werden über unseren dominantesten Sinn aufgenommen – sie werden gesehen, also visuell wahrgenommen mit den Augen. Die meisten Informationen, die an unser Gehirn übermittelt werden, sind visuell. Wenn also bereits Bilder das Engagement massiv steigern können, kannst du dir vorstellen, was Bewegtbilder für euer Unternehmen bedeuten können.

2. Google liebt Videos

Mithilfe von Videos kannst du die Zeit erhöhen, die Besucher auf eurer Website verbringen. Eine längere Sichtweise schafft also Vertrauen und signalisiert Suchmaschinen, dass eure Website guten Inhalt hat. Moovly liefert uns beeindruckende Statistiken: Wenn ihr ein Video auf eurer Website eingebettet haben, werdet ihr in Google wahrscheinlich 53 Mal zuerst angezeigt. Da Google YouTube besitzt, hat die Anzahl der Videos, die sich auf euren Suchmaschinenrang auswirken, erheblich zugenommen.

Stell also sicher, dass ihr eure Videos auf YouTube für SEO optimiert. Schreib interessante Titel und Beschreibungen. Falls es euch zu Beginn noch nicht leicht fällt, die richtigen Keywords und Tags zu finden, helfen wir gerne. Wichtig ist zudem, einen Link zu eurer Website, euren Produkten und Dienstleistungen hinzuzufügen. Öffnet potenziellen Kunden den Weg für den nächsten Schritt.

3. Neue Formate

VR, Livestreams, Webinare – das Medium Video ist schon immer im Wandel, doch vor allem 2020 werden sich neue Formate besonders rasant weiterentwickeln. Seit einer der Pioniere, die diese Formate für sich zu nutzen wissen.

Die Inhaltsqualität wird bei diesen neuen Formaten immer wichtiger, während die Produktionsqualität immer mehr an Relevanz verliert. Dass ein Unternehmen ein perfektes Hochglanz-Video produzieren kann, haut niemanden mehr vom Hocker. Viel mehr kommt es darauf an, dass das Gezeigte auch wirklich authentisch ist und eine zentrale Kernbotschaft transportiert wird. Den Zuschauer emotional mit einem Video abzuholen, egal welches Format, ist in diesem Jahr wichtiger als je zuvor. Produktionsqualität und technische Aspekte müssen dabei in Ordnung sein, aber nicht Weltklasse. Bessere Produktionsqualität hängt mit mehr Vertrauen zusammen, kann jedoch den Mangel an Substanz nicht ausgleichen. So funktionieren Facebook Live-Videos, Webinar-Aufnahmen und anderes Videomaterial mit ausreichend guter Produktionsqualität, solange der Inhalt selbst ansprechend ist.

Gerade inhaltlich kannst du eine passende Geschichte erzählen, die den Wert deines Produkts/Dienstleistung/Unternehmen überzeugend vermittelt, wo wir bereits bei Punkt 5 wären.

4. Storytelling is king

Storytelling wird wichtiger als je zuvor. Leute können eine Liste mit Fakten oder Anweisungen in einem Artikel lesen – wenn diese jedoch in einem Video präsentiert wird, springen ihn die Zuschauer schneller ab als du auf Play drücken kannst. Hier gilt es gerade 2020 mit Videos eher Neugierde und Interesse zu wecken oder Überblicke zu verschaffen. Weniger ist immer mehr.

Wenn eure Werte z.B. Zuverlässigkeit, agiles Arbeiten und guter Service sind, versucht euch doch mit einem Video genau auf eine Eigenschaft zu fokussieren und hebt diese besonders hervor, statt direkt alle Werte dem Zuschauer um die Ohren zu schmeißen. Behalte dabei immer im Hinterkopf, dass der Grad an geschicktem Storytelling darüber entscheidet, ob der Zuschauer eine emotionale Verbindung zu dem Gezeigten aufbauen kann.

5. Cross-Plattform-Marketing

Eure Videos sollten nicht lediglich auf der Website verstauben oder nur für 10 Sekunden Social-Media dienen. Nutzt die vielfältigen Verbreitungsmöglichkeiten, die sich 2020 bieten.

Videos müssen dabei für bestimmte Plattformen und verschiedene Anwendungsfälle optimiert werden. Ob auf einer Messe oder auf Social-Media – oft muss ein Video heute auch ohne Ton auskommen. Hier helfen Untertitel oder Bildschirmtext, wenn kein Ton zu hören ist. Dies alles führt dazu, dass ihr im ersten Schritt strategischer über Videos nachdenken solltet: auf welchem Kanal erreiche die gezielte Wirkung? Wie unterstützen sich verschiedene Videoformate und Kanäle gegenseitig?

Fazit

Video is alive like never before. Neue Formate wie 360 Grad und Virtual Reality entwickeln sich, brauchen allerdings noch Zeit. 2020 kann auf klassische und altbewährte Formate gesetzt werden, denen es aber neuartiger Ideen bedarf, denn – die Video-Akzeptanz wächst aufgrund der technologischen Fortschritte, aber auch wegen der einfachen Verbreitung auf der ganzen Welt. Für das Erstellen von Videos, die wirklich eure Zielgruppe abholen, sind Kreativität und Authentizität gefragt. Videos erzählen Geschichten: eine emotional aufgeladene, kreative Videowerbung, kann innerhalb weniger Tage im Netz verbreitet und tausendfach geklickt werden. Wann erzählt ihr eure Geschichte?

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.